Kunstmagazin

Junge fotografische Positionen aus Südostasien

Junge fotografische Positionen aus Südostasien

Die Gruppenausstellung “we will have been young” zeigt bis zum 12. Mai 2019 zwölf junge fotografische Positionen aus acht Ländern Südostasiens, die sich mit Fragen der Jugend, Identität und der Ambivalenz von Zukunft auseinandersetzen.

Als visuelle Fotoessays beleuchten sie gesellschaftliche Phänomene im Kontext des ökonomischen Fortschritts und der Globalisierung in den Heimatländern der Fotografen und sensibilisieren für Sehnsüchte und Missstände innerhalb dieser Realitäten.

Die ausgestellten Fotoserien sind im Rahmen der Photography Masterclass 2016/17 in Penang, Malaysia unter der Leitung von Jörg Brüggemann und Tobias Kruse der OSTKREUZ - Agentur der Fotografen entstanden. Nach Stationen, u.a. in Jakarta, Singapur, Manila und Kuala Lumpur, ist die Ausstellung nun zum ersten Mal in Deutschland bei basis in Frankfurt zu sehen.

Elliott Koon, 2017, Sons Of The Soil (series of 8 photos), 26 x 40 cm

Elliott Koon, 2017, Sons Of The Soil (series of 8 photos), 26 x 40 cm

Rolf Stehle, Institutsleiter des Goethe-Institut Malaysia:

„Entstanden ist ein sozio-kulturelles Kaleidoskop über das Leben Jugendlicher im vibrierenden Kontext von ökonomischem Fortschritt und Globalisierung in diesen Ländern Südostasiens. Die in den Fotos erzählten Geschichten und Themen handeln von Online Dating und der Veränderung von Beziehungen, Krankheit und ihren psychologischen Auswirkungen, Familienkonstellationen und Identitäten, Nostalgie und Vergänglichkeit, sozialem Wohnungsbau und Urbanisierung, psychosozialen Beeinträchtigungen, Ureinwohnern und ihrer Marginalisierung, Homosexualität und der Suche nach Zugehörigkeit, Club-Szenen als Rebellion, Vespa-Clubs und ihrer Kreativität, Gender-Identität unter Schulkindern, Missbrauch und Sehnsucht nach Heimat.”

Zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm.


Ausstellung: 08.03.2019 – 12.05.2019

www.basis-frankfurt.de


Foto (Header): Amrita Chandradas, 2017, All is not lost (series of 14 photos), 40 x 40 cm
Kurator: Vignes Balasingam (Obscura Festival Penang, Malaysia)
Koordination Frankfurt und Begleitprogramm: Laura Wünsche (basis Frankfurt)

Über die Interaktion mit dem Prozess - Sophie Heinrich im Gespräch mit der Kunsthistorikerin Ruth Polleit Riechert

Über die Interaktion mit dem Prozess - Sophie Heinrich im Gespräch mit der Kunsthistorikerin Ruth Polleit Riechert

Die Ästhetik der Maßlosigkeit und Opulenz - Die Schirn zeigt Bruno Gironcoli

Die Ästhetik der Maßlosigkeit und Opulenz - Die Schirn zeigt Bruno Gironcoli