Marc Grönnebaum

Am Anfang stand der Wunsch nach der Abstraktion des Körpers; und die unbändige Lust am Experimentieren mit Körpern und Substanzen. Diese teilt der Fotokünstler Marc Grönnebaum mit seinen Modellen – die manchmal auch auf die Seite hinter die Kamera wechseln. Ursprünglich ganz klassisch arbeitend – analog begonnen mit eigenem Schwarzweiss-Labor – entwickelte sich aus einem spielerischen Konzeptzweig ein fast eigenständiges Genre.

Die aktuellen Körperbilder des Düsseldorfer Künstlers sind auf den ersten Blick meist verstörend, abstrakt und ungemein „dreckig“. Archaisch provozierende Akte – von Modellen, deren Haut mit den verschiedensten ungewöhnlichen Substanzen und Farben bedeckt ist. Gemeinsam mit seinen Modellen lotet Grönnebaum die Grenzen der visuellen Verfremdung aus. Die Möglichkeiten sind dabei fast unendlich. Was hinterher auf den Bildern wie ein extremer Grenzgang aussieht und den Betrachter in ein Wechselbad der Gefühle zwischen Ekel und Ästhetik taucht, war für Modelle und Künstler bei den Aufnahmen eigentlich immer der pure Spaß am Ungewöhnlichen.

Digitale Retuschen und Composings lehnt Marc Grönnebaum ab. Spezialeffekte werden ausschließlich auf der Haut der Modelle erzeugt. Lediglich Farbigkeit und Kontraste werden gezielt gesteuert, um die gewünschte Wirkung zu unterstützen.

Kontakt

Marc Grönnebaum
Düsseldorf
marc@groennebaum.com
www.photo.groennebaum.com

Zurück

Blau



Nachts



Weiss



Slime. Love. Alien. Style



Erde